Robuste betonähnliche Eigenschaften

Durch Kombination von Schwefel mit Sand, Kies und FĂĽllstoffen, werden gleichwertige Materialeigenschaften wie bei Zementbeton erreicht. GeprĂĽft nach NEN-EN 12390-3, NEN-EN 12390-6, NEN-EN 1992-1-1  

Abwasserrohrgerechte Scheiteldruckfestigkeit

Die unbewehrten Schachtringe aus Thio Material entsprechen der Festigkeitsklasse C60. Die unbewehrte Abdeckplatte entspricht in ausreichendem Maße den Anforderungen der Norm PTV823 (300 kN Bruchlast). Die ebenfalls unbewehrten Rohre DN250 entsprechen der Festigkeitsklasse 160  gemäß Norm PTV 823 (Beton 135, Steinzeug 160).


zuren

Säurebeständig bis pH 0

Der Widerstand des Thio Material gegen Biogene Schwefelsäurekorrosion (BSK) wurde gemäß der TAP-Test geprüft (Universität Gent – Labo Magnel – Prof. Dr. Ir. Nele De Belie). Während dieser Prüfung wurden Materialscheiben 6 Wochen lang, kontinuierlich in einem Bad mit einem Lees meer

Basen

Basenbeständig bis pH 12

Auf gleiche Weise wie der Säurebeständigkeitstest wurden Scheiben aus Thio Material-Verbundwerkstoff einem TAP-Test ausgesetzt und auf ihren Widerstand gegen Basen geprĂĽft: Natriumhydroxid (NaOH – pH 12) und Natriumcarbonat (Soda: Na2CO3 – pH 12). Es wurden keine Angriffe auf dem Thio Lees meer

Sulfatbeständig

Zementbeton kann auch von Sulfathaltigem Abwasser und Grundwasser angegriffen werden. Dieser verhältnismäßig leichte Angriff verläuft relativ langsam. Die Sulfate reagieren auf Bestandteile (C3A) des Zementsteins, indem Kristalle gebildet werden. Die Folge ist innere Ausdehnung, was zu Rißbildung führt. Durch den Lees meer

Abriebverhalten

Fließendes Abwasser, möglicherweise mit abrasivem Material (Sand, Steine,…) kann die Wandoberfläche der benutzten Produkte sehr belasten. Die Erosionsbeständigkeit kann mit der „Darmstädter Kipprinne“ gemessen werden. Gemäß den Vorgaben der DIN EN 295 Teil 3 wird ein Rohrabschnitt von 1000+/-10 mm Lees meer

Wasserdicht bei 1 bar

Durch seine extrem dichte Struktur und seinem wasserabweisenden Verhalten ist der Thio Material-Verbundwerkstoff nahezu flüssigkeitsundurchlässig. Das Material besticht somit auch durch seine äußerst geringe Flüssigkeitsaufnahme, die sich zwischen 0,2 und 0,5 % bewegt. Das ist sehr niedrig im Vergleich zu Lees meer

Hundertprozentig recyclebar – ‚Cradle to cradle‘

Der Thio Material ist, durch erneutes Schmelzen, zu 100 % recyclebar fĂĽr gleichwertige Anwendungen wiederverwertbar. Beton und Steinzeug finden fast immer nur als untere Tragdeckschicht im StraĂźenbau Wiederverwendung. PrĂĽfinstitut: De Bonte (B)    

Stark reduzierter CO2-AusstoĂź

Trotz der Tatsache, dass der Thio Material-Verbundwerkstoff während der Produktion bis 135 °C erwärmt werden muss, verbraucht dieser Prozess im Allgemeinen viel weniger Energie als in der klassischen Betonproduktion. Bei der Herstellung von Portland-Zement muss der Klinker bis 1450 °C erhitzt werden. Lees meer